Chemisches Peeling

Ein chemisches Peeling ist eine Technik zur Verbesserung und Glättung der Hautstruktur.Die Gesichtshaut wird meistens behandelt und die Natbenbildung kann verbessert werden.Chemische Peelings sollen die äusserste Hautschicht entfernen.Um diese Aufgabe zu erfüllen,führt die gewählte Peeling Lösung zu einer kontrollierten Verletzung der Haut.Die daraus resultierende Wundheilungsprozesse beginnen,neues Gewebe und die Haut zu regenerieren .


Chemische Peeling Anwendungen

Oberflächliches chemisches Peeling

Oberflächliche chemische Peelings sind vergleichsweise sanft, da sie nur die obere Hautschicht (Epidermis) entfernen. In diese Kategorie fallen die Fruchtsäurepeelings. Sie können insbesondere Hautunreinheiten beseitigen und leichte Pigmentstörungen aufhellen. Sie können jedoch nicht in die Dermis gelangen, die die untere Schicht darstellt. Indem sie die Regeneration der Zellen in der Epidermis auslösen, erhöhen sie ihre Toleranz gegenüber externen Faktoren. Neben der Zellerneuerung ist es auch bei der Behandlung von oberflächlichen Flecken epidermalen Ursprungs erfolgreich.

Ein weiteres oberflächliches Peeling sind die mit Salicylsäure (BHA) hergestellten Peelings. Diese Substanz wirkt sich oberflächlicher auf die Epidermis (die oberste Hautschicht) aus. Es wird hauptsächlich bei der Behandlung von Akne, schwarzen und weißen Flecken und sekundär bei der Behandlung von Flecken bevorzugt.

Sie können direkt nach der Behandlung İhren normalen Alltag weiterführen.

Chemische Peeling’s mittlerer Tiefe

Mittlere chemische Peelings mit Trichloressigsäure (TCA): Behandlungen mit Trichloressigsäure dürfen nur von Ärzten angewendet werden. Mit dem etwas stärkeren TCA-Peeling können oberflächliche Narben und feine Fältchen geglättet, Hautpigmentierungen erhellt und sonnenbedingte Zellschäden vermindert werden. Je nach Hautzustand verwendet man Peelings mit 15%, 25% sowie 25% TCA.

Nach dem Eingriff wird das Gesicht gerötet sein.Diese Rötung verdunkelt sich dann zu einer braunen Hautfarbe und innerhalb von 2-3 Tagen beginnt sich die Haut abzuziehen.Der komplette Heilungsprozess dauert ca.1 Woche.Um den Heilungsprozess zu beschleunigen,sollte die Haut sauber gehalten werden und nach dem Waschen sollte eine feuchtigkeitsspendende Lotion aufgetragen werden.

Tiefes chemisches Peeling

Das Besondere an einem Phenol Tiefenpeeling ist die Erneuerung der elastischen und kollagenen Fasern in der Tiefe, weshalb die Haut eine deutliche Verbesserung ihrer funktionellen Eigenschaften erhält. Damit finden in allen Hautschichten eine Erneuerung und Verjüngung statt. Nicht nur feine oberflächliche, sondern auch tiefe Falten werden nahezu vollständig eliminiert.Das Phenol Peeling ist einem chirurgischen Lifting ebenbürtig, wenn nicht gar deutlich überlegen. Das Besondere daran ist: Der natürliche Gesichtsausdruck bleibt erhalten.Ein Peeling mit Phenol ist das stärkste aller chemischen Peelings und wird vor allem zur Behandlung tiefer Narben und Hautfalten, ausgeprägter Pigmentstörungen sowie extremer Lichtschäden angewendet. Das Phenol-Peeling bewirkt ein sehr tiefes Abschälen der Haut, bis hinunter in das tiefere Bindegewebe.Der Heilungsprozess nach dem chemischen Peeling dauert ca.1 Monat,die komplette Heilung der Rötungen im Gesicht kann bis zu 3 Monaten dauern.

Was muss vor einem chemischen Peeling beachtet werden

  • Aktive İnfektionen oder offene Wunden
  • Aktive İnfektionen mit Fieberbläschen(Herpes)
  • Mittleres oder tiefes Peeling in den letzten 3-12 Monaten
  • Gesichtschirurgie vor kurzer Zeit
  • Abnormale Narbenbildung und späte Wundheilung
  • Strahlentherapie Vorgeschichte
  • Fitzpatrick Hauttyp IV, V, VI
  • Aspirinallergie gegen Salicylsäure-Peeling
  • Verwendung von Antikoagulanzien
  • Zigaretten konsum
  • Schwangerschaft / Stillzeit
  • Starke belastung durch Sonnenstrahlen
  • Vorherige chirurgische Eingriffe(mindestens 6 Monate Wartezeit)

Sitzungsdauer und Anzahl

Die Sitzungen dauern je Nach Grösse des zu behandelnden Bereichs durchschnittlich 30 bis 60 Minuten.Obwohl die Anzahl der Sitzungen von Person zu Person,Fall und Anwendungstyp variiert,ist der Durschnitt:


  • 4 – 8 Sitzungen mit Intervallen von 2 – 4 Wochen bei oberflächlichen Peeling-Anwendungen
  • 2-4 Sitzungen im Abstand von 2-4 Monaten bei Peeling Anwendungen mittlerer Tiefe
  • Bei einem Tiefen chemischen Peeling reicht eine Sitzung aus.

  Auf was sollte man vor dem Peeling achten

  • Das Haare färben oder eine Dauerwelle sollte mindesten 1 Woche vor dem Peeling beendet werden.
  • Für die Peeling Behandlung sind die besten Zeiten der Herbst und der Winter

Auf was sollte man nach dem Peeling achten

  • Direkte Sonneneinstrahlung sollte vermieden werden und auch das Solarium sollte man nicht nutzen. Dies sollte so lange wie möglich,am besten 6 Monate lang angewendet werden. Während dieser Zeit sollten Sonnenschutzmittel mit hohem Faktor verwendet werden. Es gehört zu den vorbeugenden Maßnahmen, im Sommer Hüte und Brillen zu verwenden.
  • Am ersten Tag sollte nicht geduscht werden,die Woche danach nur Lauwarm duschen.
  • Das auftragen von Make Up ist nach 2-3 Tagen erlaubt.Lippen und Augen Makeup kann angewendet werden.

HÄUFİG GESTELLTE FRAGEN

İst das chemische Peeling eine schmerzhafte Behandlung?

Bei oberflächlichen und mitteltiefen Peeling Anwendungen kann während und nach der Behandlung ein leichtes bis mässiges Brennen auf der Haut auftreten.Anästhesiecremes können verwendet werden,um Schmerzen zu lindern.Ein Tiefes Peeling ist ein schmerzhaftes Hautpeeling,deshalb erfolgt die Behandlung unter örtlicher Betäubung.Nach der Behandlung sollten Regelmässig Schmerzmittel eingenommen oder angewendet werden.


Hat ein chemisches Peeling Nebenwirkungen?

  •  Es kann zu Rötungen der Haut und Hautverfärbungen kommen.
  •  Narbenbildung und Pigmentstörungen
  •  Bei empfindlicher Haut besteht die Gefahr von allergischen Reaktionen und Verätzungen.