Hymenoplastik (Jungfernhaut nähen)

Eine Hymenoplastik ist das erneute Nähen des gerissenen Hymens(Jungfernhaut).Dieser Eingriff ist gesundheitlich oder aber aus Schönheitsaspekten nicht erforderlich,jedoch manchmal aus sozialen Aspekten notwendig.

Was ist die Jungfernhaut?
Die Jungfernhaut(lateinisch Hymen gennant) ist ein kleines Stück Fleisch am eingang der Vagina,das Hymen wird in den meisten Kulturen als Symbol der Jungräulichkeit angesehen.

Wo genau ist die Jungfernhaut? Und welchen Zweck hat Sie?
Das Hymen ist eine halbflexible,dünne Struktur,die sich am Eingang der Vagina befindet,meist mit einem kleinen Loch in der Mitte für den Fluss von Menstruationsblut und Vaginalsekreten.Anatomisch und physiologisch hat das Hymen keine bekannte Funktion.Obwohl angenommen wird,dass es eine Schutzfunktion gegen İnfektionen des Genitalsystems hat,ist es umstritten,wie eine Struktur mit einem Loch in der Mitte vor İnfektionen schützt. Der Grund,warum İnfektionen bei Jungfrauen seltener auftreten,ist,dass diese Mädchen keinen sexuell übertragbaren Krankheiten ausgesetzt waren.


Kann die Jungfernhaut Strukturelle Unterschiede haben?
Die Jungfernhaut wird nach ihrer Form,Elastizität und der Löcher klassifiziert. Das Rinförmige Hymen8die Jungfernhaut)ist die,die es am häufigsten gibt.

In einigen Fällen ist das Loch in der Mitte der Membran so groß, dass bei der Untersuchung die Membran fast nicht vorhanden ist. In sehr seltenen Fällen gibt es kein Loch in der Membran (unperforiertes Hymen). In diesem Fall können Menstruationsblutungen nicht aus der ersten Menstruation herausfließen und sammeln sich im Genitalkanal an. Semilunare (in Form eines Halbmondes) wird normalerweise beim Geschlechtsverkehr nicht zerrissen, da seine Dicke von außen nach innen nicht groß ist. Die Geburt bricht jedoch auch. Ein chirurgischer Eingriff kann erforderlich sein, weil das fleischige (fleischige, dicke) Hymen beim Geschlechtsverkehr sehr schwer zu zerreißen ist oder weil die Blutungsrate nach dem Bruch hoch ist. Das Hymen kann in Form von postpartalen Rückständen überleben.

Kann man wissen wann die Jungfernhaut gerissen ist?
Der Riss der Jungfernhaut kann 7-10 Tage nach dem Riss festgestellt werden,ein jedoch länger zurück liegender Riss ist nicht nachweisbar.

Kann die gerissene Jungfernhaut heilen und sich wieder schliessen?
Eine gerissene Jungfernhaut kann sich nicht von selbst schliessen und verheilen.

Operationsprozess

Kann man die Jungfernhaut nähen?Es ist möglich die Jungfernhaut zu nähen,sofern nicht die Teile des Hymen komplett verschwunden sind.Wenn die Person viel Geschlechtsverkehr hatte,oder aber viele Geburten ,so ist es den Ärzten nicht möglich die bleibenden Teile der Jungfernhaut zu finden und diese zu nähen.Bei einer Hymenrekonstruktion kann die andere Parteinicht bemerken ob die Jungfernhaut genäht ist,nur ein Arzt kann dies bei einer Untersuchung feststellen.

Wie wird die Hymenrekonstruktion durchgeführt?und wie lange dauert der Eingriff?

Die Patientin möchte den Eingriff möglicherweise unter Vollnarkose durchführen lassen,da der Eingriff ein psychisch schwerer Eingriff ist.Jedoch handelt es sich um ein einfaches 30 minütiges Verfahren,welches auch unter örtlicher Betäubung durchgeführt werden kann.

Nach der Operation

Wann kann man zum normalen Alltag zurückkehren?und was ist nach dem Eingriff zu beachten? Der Patient kann direkt nach dem Eingriff seinen normalen tätigkeiten nachgehen.2 Tage lang sollte eine Damenbinde getragen werden,diese können Sie nach den ersten 2 Tagen weg lassen.Die Patientin sollte den Operierten Bereich in der ersten Zeit nach dem Eingriff nicht berühren und auf die Toilettenreinigung achten.Die Hygiene spielt eine grosse Rolle.

Wie lange vor dem Geschlechtsverkehr sollte die Jungfernhaut genäht werden?Mann kann den Eingriff 2 Tage vor dem Verkehr aber auch 2 Monate vor dem Verkehr durchführen lassen.Besprechen Sie dies mit İhrem Arzt.